Slide1 Slide2 Slide3 Slide4 Slide5 Slide6 Slide7 Slide8
01 / 08

Slide1

02 / 08

Slide2

03 / 08

Slide3

04 / 08

Slide4

05 / 08

Slide5

06 / 08

Slide6

07 / 08

Slide7

08 / 08

Slide8

Einführung in die interkulturelle Erziehung.

Die Leser/innen erhalten Einblick in die Anlässe der Migrationsbewegungen und die Konfliktlagen von Arbeitsmigranten, Flüchtlingen, Aussiedlern wie auch von alteingesessenen Sprachminderheiten. Anschließend informiert das Buch über soziologische Modelle von Eingliederungsprozessen, kulturelle Transformationen und Modernisierungskonzepte, wobei hier den Begriffen Kultur, kulturelle Identität und Ethnizität besondere Bedeutung zukommt, Ein Kapitel befaßt sich mit Forschungen zur interkulturellen Kommunikation, zur Vorurteilsproblematik und mir Rassismustheorien. Der Autor macht die Diskusssion über interkulturelle Erziehung überschaubar, indem er verschiedene Zielperspektiven neben der antirassistischen und bikulturellen Erziehung herausarbeitet. Schließlich werden institutionelle Bedingungen und Methoden interkultureller und antirassistischer Erziehungspraxis in Schule und Jugendarbeit vorgestellt. Die überarbeitete Auflage trägt insbesondere den politischen Entwicklungen und Forschungen der letzten Jahre Rechnung, so auch der Diskussion über jugendlichen Rechtsextremismus.

Weitere Informationen

  • Autor: Auernheimer, Georg
  • Erscheinungsjahr: 1995
  • Verlag: Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Herausgeber: keine Angabe
  • ISBN: 3-534-10358-0
  • Ausgabe: 2., überarbeitete und ergänzte Auflage